Angebote zu "Historisches" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Historisches Handbuch der jüdischen Gemeinschaf...
81,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vierbändige Historische Handbuch der jüdischen Gemeinschaften in Westfalen und Lippe dokumentiert jüdisches Leben in diesem Raum. Das Werk gliedert sich in drei Regionalbände und einen Grundlagenband. Die Regionalbände erschließen die Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster. Die zeitliche Spanne reicht vom ersten Nachweis - teils aus dem Mittelalter - bis zu den wenigen heutigen, nach dem Holocaust wiederentstandenen Gemeinden. Jeder der drei Bände enthält Überblicksartikel, die die gesamtgeschichtlichen Entwicklungen der einzelnen Territorien des jeweiligen Raumes bis zur Säkularisation (1802/03) bzw. zum Ende des Alten Reiches (1806) aufzeigen und insbesondere deren eigenständige Judenpolitik in den Blick nehmen. Den umfangreichsten Teil eines jeden Regionalbandes bilden die Ortsartikel. Aufgenommen wurden alle Orte, in denen zumindest die Existenz einer Betstube oder eines Friedhofs ermittelt werden konnte. Beschrieben werden die Entwicklungsprozesse der jüdischen Gemeinschaften anhand eines einheitlichen Schemas, so dass einzelne Komplexe sofort erfassbar und auch miteinander vergleichbar sind. Die Ortsartikel gliedern sich folgendermaßen: - Verwaltungsrechtliche und kultische Zugehörigkeit - Geschichte der Gemeinschaft - Verfassung und Organisation der Gemeinschaft - Tätigkeitsfelder einzelner Gemeindemitglieder - Bau- und Kunstdenkmäler - Quellen und Literatur. Die jedem Band beigegebene Karte lokalisiert die behandelten Orte und die um die Mitte des 19. Jahrhunderts von den preußischen Behörden festgelegten bzw. die im Fürstentum Lippe nur wenig später eingerichteten Synagogenbezirke. Der Band "Grundlagen - Erträge - Perspektiven" enthält Grundlagen des Gesamtprojekts, bilanziert in einzelnen Beiträgen die Erträge der Orts- und Überblicksartikel der Regionalbände und macht zugleich die Perspektiven sowie Erfordernisse für weitere Forschungen deutlich. Zwei Karten geben einen Überblick über den historischen Raum sowie die Verteilung jüdischer Gemeinschaften. Das Gesamtwerk im Überblick: Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Arnsberg Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Detmold Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Münster Grundlagen - Erträge - Perspektiven

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Historisches Handbuch der jüdischen Gemeinschaf...
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vierbändige Historische Handbuch der jüdischen Gemeinschaften in Westfalen und Lippe dokumentiert jüdisches Leben in diesem Raum. Das Werk gliedert sich in drei Regionalbände und einen Grundlagenband. Die Regionalbände erschließen die Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster. Die zeitliche Spanne reicht vom ersten Nachweis - teils aus dem Mittelalter - bis zu den wenigen heutigen, nach dem Holocaust wiederentstandenen Gemeinden. Jeder der drei Bände enthält Überblicksartikel, die die gesamtgeschichtlichen Entwicklungen der einzelnen Territorien des jeweiligen Raumes bis zur Säkularisation (1802/03) bzw. zum Ende des Alten Reiches (1806) aufzeigen und insbesondere deren eigenständige Judenpolitik in den Blick nehmen. Den umfangreichsten Teil eines jeden Regionalbandes bilden die Ortsartikel. Aufgenommen wurden alle Orte, in denen zumindest die Existenz einer Betstube oder eines Friedhofs ermittelt werden konnte. Beschrieben werden die Entwicklungsprozesse der jüdischen Gemeinschaften anhand eines einheitlichen Schemas, so dass einzelne Komplexe sofort erfassbar und auch miteinander vergleichbar sind. Die Ortsartikel gliedern sich folgendermaßen: - Verwaltungsrechtliche und kultische Zugehörigkeit - Geschichte der Gemeinschaft - Verfassung und Organisation der Gemeinschaft - Tätigkeitsfelder einzelner Gemeindemitglieder - Bau- und Kunstdenkmäler - Quellen und Literatur. Die jedem Band beigegebene Karte lokalisiert die behandelten Orte und die um die Mitte des 19. Jahrhunderts von den preußischen Behörden festgelegten bzw. die im Fürstentum Lippe nur wenig später eingerichteten Synagogenbezirke. Der Band "Grundlagen - Erträge - Perspektiven" enthält Grundlagen des Gesamtprojekts, bilanziert in einzelnen Beiträgen die Erträge der Orts- und Überblicksartikel der Regionalbände und macht zugleich die Perspektiven sowie Erfordernisse für weitere Forschungen deutlich. Zwei Karten geben einen Überblick über den historischen Raum sowie die Verteilung jüdischer Gemeinschaften. Das Gesamtwerk im Überblick: Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Arnsberg Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Detmold Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Münster Grundlagen - Erträge - Perspektiven

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Historisches Handbuch der jüdischen Gemeinschaf...
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Historisches Handbuch der jüdischen Gemeinschaften in Westfalen und Lippe. Detmold ab 79 EURO Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Detmold. 1. Aufl.

Anbieter: ebook.de
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Das Denkmal als außerschulischer Lernort - Sinn...
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 2,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (Institut für Geschichte und historische Landesforschung), Veranstaltung: Ausserschulische Lernorte und historisches Lernen, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Anfang ist zu klären, was ein Denkmal im Sinne dieser Hausarbeit ist. Weigand grenzt den Denkmalsbegriff auf den Denkmalstyp des 19. und 20 Jahrhunderts ein. Um diesen Begriff des Denkmals geht es in dieser Hausarbeit. Es sollen also nicht Inschriften auf Münzen oder Urkunden und Wappen behandelt werden, die auch von Historikern als Denkmäler benannt werden. Es geht in dieser Hausarbeit also um Denkmäler die bewusst errichtet worden sind, um die Nachwelt an ein bestimmtes Ereignis zu erinnern. Als konkretes Beispiel wurde das Hermannsdenkmal bei Detmold in Westfalen gewählt, welches nach der Aussage von Weigand eindeutig in die Kategorie der Monumentaldenkmäler passt. Es wurde im 19. Jahrhundert errichtet und dies mit der Intention die glorreichen Schlachten der Germanen und der deutschen zu erinnern. Damit fällt dieses Denkmal eindeutig in die Kategorie Tradition, was nicht bei allen Denkmälern der Fall sein muss.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Das Denkmal als außerschulischer Lernort - Sinn...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 2,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (Institut für Geschichte und historische Landesforschung), Veranstaltung: Außerschulische Lernorte und historisches Lernen, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Anfang ist zu klären, was ein Denkmal im Sinne dieser Hausarbeit ist. Weigand grenzt den Denkmalsbegriff auf den Denkmalstyp des 19. und 20 Jahrhunderts ein. Um diesen Begriff des Denkmals geht es in dieser Hausarbeit. Es sollen also nicht Inschriften auf Münzen oder Urkunden und Wappen behandelt werden, die auch von Historikern als Denkmäler benannt werden. Es geht in dieser Hausarbeit also um Denkmäler die bewusst errichtet worden sind, um die Nachwelt an ein bestimmtes Ereignis zu erinnern. Als konkretes Beispiel wurde das Hermannsdenkmal bei Detmold in Westfalen gewählt, welches nach der Aussage von Weigand eindeutig in die Kategorie der Monumentaldenkmäler passt. Es wurde im 19. Jahrhundert errichtet und dies mit der Intention die glorreichen Schlachten der Germanen und der deutschen zu erinnern. Damit fällt dieses Denkmal eindeutig in die Kategorie Tradition, was nicht bei allen Denkmälern der Fall sein muss.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot