Angebote zu "Werke" (14 Treffer)

Historisches Handbuch der jüdischen Gemeinschaf...
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vierbändige Historische Handbuch der jüdischen Gemeinschaften in Westfalen und Lippe dokumentiert jüdisches Leben in diesem Raum. Das Werk gliedert sich in drei Regionalbände und einen Grundlagenband. Die Regionalbände erschließen die Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster. Die zeitliche Spanne reicht vom ersten Nachweis - teils aus dem Mittelalter - bis zu den wenigen heutigen, nach dem Holocaust wiederentstandenen Gemeinden. Jeder der drei Bände enthält Überblicksartikel, die die gesamtgeschichtlichen Entwicklungen der einzelnen Territorien des jeweiligen Raumes bis zur Säkularisation (1802/03) bzw. zum Ende des Alten Reiches (1806) aufzeigen und insbesondere deren eigenständige Judenpolitik in den Blick nehmen. Den umfangreichsten Teil eines jeden Regionalbandes bilden die Ortsartikel. Aufgenommen wurden alle Orte, in denen zumindest die Existenz einer Betstube oder eines Friedhofs ermittelt werden konnte. Beschrieben werden die Entwicklungsprozesse der jüdischen Gemeinschaften anhand eines einheitlichen Schemas, so dass einzelne Komplexe sofort erfassbar und auch miteinander vergleichbar sind. Die Ortsartikel gliedern sich folgendermaßen: - Verwaltungsrechtliche und kultische Zugehörigkeit - Geschichte der Gemeinschaft - Verfassung und Organisation der Gemeinschaft - Tätigkeitsfelder einzelner Gemeindemitglieder - Bau- und Kunstdenkmäler - Quellen und Literatur. Die jedem Band beigegebene Karte lokalisiert die behandelten Orte und die um die Mitte des 19. Jahrhunderts von den preußischen Behörden festgelegten bzw. die im Fürstentum Lippe nur wenig später eingerichteten Synagogenbezirke. Der Band ´´Grundlagen - Erträge - Perspektiven´´ enthält Grundlagen des Gesamtprojekts, bilanziert in einzelnen Beiträgen die Erträge der Orts- und Überblicksartikel der Regionalbände und macht zugleich die Perspektiven sowie Erfordernisse für weitere Forschungen deutlich. Zwei Karten geben einen Überblick über den historischen Raum sowie die Verteilung jüdischer Gemeinschaften. Das Gesamtwerk im Überblick: Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Arnsberg Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Detmold Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Münster Grundlagen - Erträge - Perspektiven

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Trio Jean Paul & Andreas Ottensamer - Werke von...
7,88 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Trio Jean Paul & Andreas Ottensamer Klarinette Eckart Heiligers , Klavier Ulf Schneider, Violine Martin Löhr, Violoncello Beethoven: Trio B-Dur op. 97 (?Erzherzog-Trio?) Messiaen: Quatuor pour la fin du temps 25. Mai 2019 Samstag / 20:00 Uhr Paterskirche Abo Kammermusik Die prominente Kammermusik-Formation aus Trio Jean Paul und Andreas Ottensamer, dem Soloklarinettisten der Berliner Philharmoniker, widmet sich in Kempen einem der größten und eindrucksvollsten Kammermusikwerke des 20. Jahrhunderts. Das ?Quartett für das Ende der Zeit? hat Olivier Messiaen während seiner 9-monatigen Zeit im deutschen Kriegsgefangenenlager Stalag VIIIA in Görlitz-Moys geschrieben und uraufgeführt. Der Lagerkommandant, selbst ein Pianist, der später Professor in Detmold wurde, hatte ihm ermöglicht, zu komponieren. Ihm wurde auch ein Klavier zur Verfügung gestellt; in den Waschräumen wurde geprobt. Die ungewöhnliche Besetzung ergab sich aus den im Lager verfügbaren Musikern, einem Klarinettisten, einem Geiger und einem Cellisten. Die Uraufführung fand im Lager am 15. Januar 1941 vor ca. 400 Kriegsgefangenen statt, der Komponist selbst übernahm den Klavierpart. Das 8-sätzige Werk ist stark geprägt von Messiaens Kriegserfahrungen und von seiner tiefen Religiosität. Es ist allein dadurch schon sehr interessant und abwechslungsreich, dass die Besetzung von Satz zu Satz wechselt, vom Solo bis zum Quartett, welches nur in vier Sätzen als Ganzes zum Einsatz kommt. Die hochkarätigsten Interpreten, die man sich für dieses großartige Werk nur denken kann: das Trio Jean Paul gehört zu den profiliertesten Kammermusik-Ensembles der Gegenwart und begeistert sein Publikum seit über zwei Jahr-zehnten auf den internationalen Konzertpodien. Eckart Heiligers stammt vom Niederrhein, nämlich aus Kleve, und ist heute Klavier-Professor an der Hochschule der Künste in Zürich. Ulf Schneider ist Geigen-Professor in Hannover und Martin Löhr Solocellist der Berliner Philharmoniker. Andreas Ottensamer (*1989) entstammt einer österreichisch-ungarischen Musikerfamilie und einer berühmten Klarinettenfamilie: Sein Vater, der vor kurzem leider verstorben ist, war, und sein Bruder Daniel ist Solo-Klarinettist der Wiener Philharmoniker.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Lehrbuch der Chorleitung I
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das ´´Thomas-Lehrbuch´´ hat 1935 mit seinem Erscheinen das Chordirigieren lehrbar gemacht und zur Professionalisierung der Chorleiter entscheidend beigetragen. Doch fünf Jahrzehnte gingen - trotz erweiterter Neuauflagen - nicht spurlos an diesem unverändert viel benutzten Werk vorüber. Alexander Wagner, Professor für Chorausbildung an der Musikhochschule Detmold, ist Schüler von Kurt Thomas gewesen und war daher 1991 wie kaum ein anderer geeignet, die neuen Erkenntnisse einzuarbeiten und die Lücken zu schließen. ´´Es entstand eine aktuelle und zuverlässige Schule der Chorleitung, die Hand in Hand mit der professionellen Ausbildung an den Musikhochschulen geht und als bekanntes Standardwerk keiner weiteren empfehlung bedarf.´´(Cantate)

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Albert Lortzing und die Konversationsoper in de...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus Anlaß des 200. Geburtstags von Albert Lortzing hat das Musikwissenschaftliche Seminar Detmold/Paderborn gemeinsam mit der Lippischen Landesbibliothek Detmold im Jahre 2001 die erste wissenschaftliche Tagung zu diesem populären, aber wissenschaftlich wenig beachteten Komponisten veranstaltet. Der nun vorliegende Bericht beschäftigt sich einerseits mit Lortzings komischen Opern und ihrer Rezeption, andererseits mit Werken seiner Zeitgenossen Conradin Kreutzer, Peter Lindpaintner und Otto Nicolai und mit allgemeinen Problemen der Gattung ´´Konversationsoper´´. Dieser Band ist damit sowohl eine wichtige Studie zu Lortzings Opern als auch allgemein zur ´´Konversationsoper´´ in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Historisches Handbuch der jüdischen Gemeinschaf...
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vierbändige Historische Handbuch der jüdischen Gemeinschaften in Westfalen und Lippe dokumentiert jüdisches Leben in diesem Raum. Das Werk gliedert sich in drei Regionalbände und einen Grundlagenband. Die Regionalbände erschließen die Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster. Die zeitliche Spanne reicht vom ersten Nachweis - teils aus dem Mittelalter - bis zu den wenigen heutigen, nach dem Holocaust wiederentstandenen Gemeinden. Jeder der drei Bände enthält Überblicksartikel, die die gesamtgeschichtlichen Entwicklungen der einzelnen Territorien des jeweiligen Raumes bis zur Säkularisation (1802/03) bzw. zum Ende des Alten Reiches (1806) aufzeigen und insbesondere deren eigenständige Judenpolitik in den Blick nehmen. Den umfangreichsten Teil eines jeden Regionalbandes bilden die Ortsartikel. Aufgenommen wurden alle Orte, in denen zumindest die Existenz einer Betstube oder eines Friedhofs ermittelt werden konnte. Beschrieben werden die Entwicklungsprozesse der jüdischen Gemeinschaften anhand eines einheitlichen Schemas, so dass einzelne Komplexe sofort erfassbar und auch miteinander vergleichbar sind. Die Ortsartikel gliedern sich folgendermaßen: - Verwaltungsrechtliche und kultische Zugehörigkeit - Geschichte der Gemeinschaft - Verfassung und Organisation der Gemeinschaft - Tätigkeitsfelder einzelner Gemeindemitglieder - Bau- und Kunstdenkmäler - Quellen und Literatur. Die jedem Band beigegebene Karte lokalisiert die behandelten Orte und die um die Mitte des 19. Jahrhunderts von den preußischen Behörden festgelegten bzw. die im Fürstentum Lippe nur wenig später eingerichteten Synagogenbezirke. Der Band ´´Grundlagen - Erträge - Perspektiven´´ enthält Grundlagen des Gesamtprojekts, bilanziert in einzelnen Beiträgen die Erträge der Orts- und Überblicksartikel der Regionalbände und macht zugleich die Perspektiven sowie Erfordernisse für weitere Forschungen deutlich. Zwei Karten geben einen Überblick über den historischen Raum sowie die Verteilung jüdischer Gemeinschaften. Das Gesamtwerk im Überblick: Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Arnsberg Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Detmold Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Münster Grundlagen - Erträge - Perspektiven

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
5. Abonnementkonzert
7,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Maxim Rysanov, langjähriger, gern gesehener Gast beim DKO, wird als Bratscher und Dirigent mit dem Detmolder Kammerorchester zu erleben sein. Als international gefragter und anerkannter Solo-Bratscher wird er zusammen mit der jungen Cellistin Dora Kokas ein Programm mit Werken für Viola und Cello solo mit Orchesterbegleitung sowie Benjamin Brittens beliebte Frank-Bridge-Variationen präsentieren. Georg Philipp Telemann (1681?1767) Konzert für Viola, Streicher und Basso continuo G-Dur TWV 51:G9 Joseph Haydn (1732?1809) Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 C-Dur Hob. VIIb:1 Giovanni Sollima (*1962) Violoncelles Vibrez! Fassung für Viola, Violoncello und Streicher Benjamin Britten (1913?1976) Variations on a Theme of Frank Bridge Dora Kokas, Violoncello Detmolder Kammerorchester Maxim Rysanov, Viola und Leitung 18.30 Uhr, Konzerteinführung Palais der HfM Detmold

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Bassoon Fundamentals / Basisübungen für Fagott
24,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die gezielte Konzentration auf einzelne Teilaspekte des Fagottspiels hilft, Fehler und Ungenauigkeiten des eigenen Spiels leichter zu erkennen und gezielt zu verbessern. Durch das konsequente Studium dieser Übungen werden die Grundlagen zur Erarbeitung schwieriger Passagen der Fagott-literatur geschaffen, denn erst die detaillierte technische Vorbereitung eines musikalischen Werkes macht frei für spontanes, intuitives Musizieren. Georg Klütsch, geb. 1951 in Düren, studierte Schulmusik in Mainz und Fagott bei Prof. Helman Jung in Detmold. Er war langjähriger Solofagottist der Bamberger Symphoniker und Mitglied des Sabine Meyer-Bläser Ensembles. Als Professor an der Franz Liszt Musikhochschule in Weimar gelang es ihm innerhalb kurzer Zeit eine erfolgreiche Klasse aufzubauen. Seit 2001 ist er Professor für Fagott und Kammermusik an der Kölner Musikhochschule und gibt internationale Meisterkurse. Schwierigkeitsgrad: 4

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
6. Abonnementkonzert
7,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Zum Saisonabschluss (2. Juli 2019) werden Werke der Wiener Klassik mit der klassischen Moderne kombiniert: das geistreiche Concerto in D von Strawinsky, gefolgt von Beethovens spritzigem zweiten Klavierkonzert und der wunderbaren g-Moll Sinfonie KV 550 von Mozart, eines der völlig zu Recht beliebtesten Werke der gesamten Musikliteratur. Igor Strawinsky (1822?1971) Concerto in D für Streichorchester Ludwig van Beethoven (1770?1827) Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19 Wolfgang Amadeus Mozart (1756?1791) Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550 Detmolder Kammerorchester Alfredo Perl, Klavier und Leitung 18.30 Uhr, Konzerteinführung Palais der HfM Detmold

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
4. Abonnementkonzert - Junge Solisten
7,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Die Cellistin Irena Josifoska wird bei dem schon traditionellen Junge Solisten-Programm beim 4. Abokonzert (30. April 2019) das Cellokonzert von Robert Schumann in einer neuen Bearbeitung für Cello und Streicher spielen. Werke von Ligeti, Dvo?ák und dessen Schwiegersohn Josef Suk werden ein reines Streicherprogramm abrunden. 30. April 2019 4. Abonnementkonzert Junge Solisten 19.30Uhr, Konzerthaus der HfM Detmold Antonín Dvo?ák (1841?1904) Notturno H-Dur für Streichorchester op. 40 Robert Schumann (1810?1856) Violoncellokonzert a-Moll op. 129 bearbeitet für Violoncello und Streichorchester von Florian Vygen und Alexander Kahl György Ligeti (1923?2006) Ramifications für 12 Solostreicher Josef Suk (1874?1935) Serenade für Streicher Es-Dur op. 6 Detmolder Kammerorchester Irena Josifoska, Violoncello Alfredo Perl, Leitung 18.30 Uhr, Konzerteinführung Palais der HfM Detmold

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Luisa Miller - Oper von Giuseppe Verdi
8,10 € *
zzgl. 10,00 € Versand

Mit einem grandiosen Musikdrama, Giuseppe Verdis Oper ?Luisa Miller?, gastiert am Freitag, 26. April (19.30 Uhr) das Landestheater Detmold im Scharoun Theater Wolfsburg. Die Detmolder reisen in großer Besetzung an. Neben den Solisten stehen das Symphonische Orchester und der Opernchor des Landestheaters sowie ein Extra-Chor und eine Reihe von Statisten auf der Bühne. Basierend auf Friedrich Schillers Trauerspiel ?Kabale und Liebe? erzählt Verdis effektvolle Oper ?Luisa Miller? von der tragischen Geschichte zweier Liebender. Entgegen aller gesellschaftlichen Konventionen liebt Rodolfo, Sohn des Grafen von Walter, die bürgerliche Luisa Miller. Der alte Graf ist davon wenig begeistert, schließlich möchte er seinen Sohn standesgemäß verheiraten. Der Zweck heiligt die Mittel und so werden sein Sohn, Luisa und ihr Vater Opfer einer handfesten Intrige, die die Liebenden entzweien soll. Vater Miller wird verhaftet und seine Tochter erpresst: Um ihren Vater zu retten soll Luisa einen folgenschweren Brief schreiben? Mitte des 19. Jahrhunderts war das ein richtiges Skandal-Stück: Der gesellschaftskritische Text Schillers musste für den italienischen Opernbetrieb entschärft werden. Doch Verdis expressive Komposition gleicht das vollends aus: mit Spannung und Empathie ein grandioses Musikdrama. Das Werk wird in italienischer Sprache gesungen, eine Übertitelungsanlage in deutscher Sprache wird eingesetzt.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 20.04.2019
Zum Angebot